Zu den Ursprüngen die Oasenstadt Al Ain: wo alles seinen Anfang nahm

Es gut zu wissen, woher man kommt. Es ist wichtig, nicht nur den Baum mit all seinen Früchten zu schätzen, sondern auch dessen Wurzeln. Im Emirat Abu Dhabi ist das so. Die Wurzeln des Wohlstandes entspringen tief in der Wüste, hoch in den Bergen: in der Oasenstadt Al Ain im Hajar-Gebirge an der Grenze zum Oman.

Und von dort stammt die Herrscherfamilie al-Nahyan, von dort machte sich Scheich Zayed bin Sultan al-Nahyan auf, seine Vision vom modernen Abu Dhabi zu entwickeln. Und dorthin kehrte er stets zurück, um sich zu erden, in sich hinein zu horchen, wieder die Ursprünge zu spüren. Er kam, um durch das Grün der riesigen Gärten zu spazieren, unter Palmen zu sinnieren, das Rauschen der Gebirgsflüsse im Frühling zu hören, in den Bergen den Flug der Falken zu beobachten.

+

Abu Dhabi Art

Abu Dhabi Art vom 8. bis 11. November 2017

Abu Dhabi Art erweitert den Begriff einer traditionellen Kunstmesse, indem sie ein starkes Engagement auf ein vielfältiges öffentliches Programm, einschließlich Kunstinstallationen und Ausstellungen, Vorträge und Veranstaltungen, die an verschiedenen Orten während des ganzen Jahres stattfinden, legt.

Der Höhepunkt des diesjährigen Programms ist die Abu Dhabi Art Veranstaltung im November. Die populäre Kunstmesse ist eine Plattform für moderne und zeitgenössische Kunst und bietet ein umfangreiches Programm, welches allen Interessierten offen steht.

+

Abu Dhabi Classics

Abu Dhabi Classics vom Oktober 2017 bis Mai 2018

Abu Dhabi Tourismus und Kulturbehörde (TCA Abu Dhabi) strebt durch das Musikprogramm an, den unglaublich reichen Dialog zu beleben, den die Musik nicht nur in der muslimischen Welt, sondern auch zwischen dem Islam und anderen Kulturen oder Religionen erreicht hat.

Die erfolgreiche, internationale Konzertreihe Abu Dhabi Classics bietet während ihrer achtmonatigen Saison einigen der weltweit bekanntesten Musik-Talente und Orchester eine Bühne. Die Konzerte finden im gesamten Emirat statt, in Abu Dhabi-Stadt, auf der Kulturinsel Saadiyat Island, in der Liwa-Wüste und in Al Ain, dem historischen Zentrum des Emirats. Abu Dhabi Classics wird ergänzt durch Auftritte emiratischer Musiker und Künstler die im Rahmen der Bait Al Oud-Konzertreihe mit traditionellen Instrumenten, Tänzen und Gedichten die Zuhörer in die reiche kulturelle Vergangenheit Abu Dhabis entführen.

+

Abu Dhabi – auf höchstem Niveau

Vom Besten das Beste und fast alles brandneu: in die Zukunft eintauchen

Wie schön, wenn man es gut hat. Wenn nicht nur die Sonne an jedem Tag des Jahres mit höchster Wahrscheinlichkeit scheint, sondern wenn auch das Hotel vom Feinsten ist: brandneu oder nur wenige Jahre alt, mit oft avantgardistischem Design, ambitionierter Küche, modernem Spa, großen Zimmern, geräumigen Bädern. Mit allem, was man sich wünscht. Mit allem, was man sich vorstellen kann. Und manchmal sogar noch darüber hinaus.

+

Selbstverständlich unkompliziert als Frau unterwegs in Abu Dhabi

Arabische Gastfreundschaft erleben

Es gibt Fragen, die vor einer Reise immer wieder auftauchen. Diese zum Beispiel: Kann ich wirklich da hin? Auch alleine? Als Frau? Auf die Arabische Halbinsel, nach Abu Dhabi? Es sind vermeintliche Hürden wie diese, die im Vorfeld im Kopf entstehen und vor Ort sofort keine Rolle mehr spielen. Weil man sich auf Anhieb mit größter Selbstverständlichkeit so bewegt wie zuhause. Deshalb ist die Antwort so einfach. Sie lautet: natürlich. Selbstverständlich. Aber klar.

Denn in Abu Dhabi spielen vor allem zwei Werte eine große Rolle. Der eine heißt „Würde“, der andere „Gastfreundschaft“. Alleinreisende Frauen sind in Abu Dhabi deshalb so hoch willkommen wie jeder andere Gast. Überall wird ihnen mit demselben Respekt begegnet, der einheimischen Frauen gilt, von denen übrigens viele berufstätig sind. Sie arbeiten als Anwältinnen, als Ärztinnen, in der Verwaltung.

+

Formel 1 am Golf Yas Island: mit Vollgas auf Entdecker-Kurs

Formel 1 Etihad Airways Abu Dhabi Grand Prix am 29. November 2017

Einmal im Jahr kommen sie alle, einmal im Jahr drängen sich die Luxusyachten in der Marina, die Edel-Limousinen auf den Parkplätzen. Und einmal im Jahr ist es lauter als sonst auf Yas Island. Denn dann gastiert der Zirkus hier – einer, der Milliarden bewegt. Vor den Bildschirmen rund um den Globus. Einer, der Zehntausende auf die Tribünen an der Strecke zieht – und ein paar hundert andere auf die besten Aussichtsplätze auf den Decks der Mega-Yachten: Einmal im Jahr ist Formel 1-Zirkus auf der Rennstrecke von Yas Island – ein Wochenende lang, wenn der Etihad Airways Abu Dhabi Grand Prix unter der Sonne Arabiens ausgefahren wird.

+

Mit offenen Armen gelebte Gastfreundschaft in Abu Dhabi

Manchmal ist es eine kleine Geste, mit der eine neue Freundschaft oder auch nur eine schöne Begegnung beginnt: die einladende Handbewegung, mit der jemand auf ein Sitzkissen oder auf die Kanne mit arabischem Kaffee auf dem Tischchen daneben weist und einem Fremden anbietet, sich dazu zu setzen und gemeinsam einen Schluck zu trinken. Ohne Hintergedanken. Ohne etwas verkaufen zu wollen.

Einfach aus Freundlichkeit, aus Interesse am Besucher von anderswo. Oder um so etwas wie Geborgenheit zu signalisieren, weil der andere gerade so fragend in alle Richtungen geschaut und mit einem Stadtplan hantiert hat.

+

Zwischen Wüste und Skyline – Fotograf Benjamin Jaworskyj unterwegs in Abu Dhabi

Benjamin Jaworskyj ist professioneller Reise Fotograf und Buchautor. Pro Jahr reist Jaworskyj rund 6 Monate durch die Welt und lässt via YouTube daran teilnehmen. Der ehemalige Radiomoderator beim Berliner Sender JAM FM begeistert auf der Bühne bei Vorträgen und in Videos durch eine authentische, kurzweilige und ehrliche Art.

In seinem aktuellen Video ist Abenteuer Fotograf Benjamin Jaworskyj unterwegs in Abu Dhabi zwischen Wüste und Skyline auf der Suche nach spannenden Motiven zum fotografieren. Er besucht die Sheikh Zayed Moschee, ein Helipad, die Wüste von Qasar al Sarab und fotografiert einen Falkner mit seinem Falken bei Sonnenuntergang.

+
Weitere Beiträge ansehen